Japan Papier und Shoji

Die typischen Eigenschaften von Japan Papier und Shoji sind wohl ihre Vielseitigkeit, ihre Erschwinglichkeit und dass ihr Design einfach zeitlos ist. Wenn Japan Papier auch noch im künstlerischen Bereich und in Leuchten Verwendung findet, so gehört es doch wesentlich zum traditionellen Schieberahmen. Die Washi-Herstellung hat sich in den letzten Jahrhunderten zwar gewandelt. Die Art und Weise, wie die Menschen Japan Papier und Shoji begeistert verwenden, blieb davon jedoch unberührt.

Ein original japanisches Zimmer kann fast jederzeit mit Japan Papier und Shoji aufwarten. Das aus den Fasern niedriger Sträucher hergestellte Japan Papier ist transparent und wird auf Japanisch als Washi bezeichnet. Washi besticht vor allem dadurch, dass es in sehr großen Formaten produziert werden kann. Obwohl es nur eine geringe Dichte hat, ist es vergleichsweise widerstandsfähig. Sowohl Tuschemalereien als auch kalligrafischen Arbeiten liegt die Benutzung von Japan Papier zugrunde. Außerdem kommt es in asiatischen Inneneinrichtungen zum Einsatz. Heute ist Washi ganz verschieden strukturiert und mit wunderschönen Mustern erhältlich. Da es so viele verschiedene Varianten von Japan Papier und Shoji gibt, dürfte es dem Interessent nicht leicht fallen, sich zu entscheiden.

Zu den gängigsten verwendeten Straucharten für Washi gehört das in moderatem Klima gedeihende und immer seltener werdende Gampi. Japan Papier aus Gampi ist relativ widerstandsfähig. Außerdem wird Mitsumata zu Japan Papier verarbeitet, aber auch die Fasern von Maulbeerbaum und Hanf.Inzwischen kommen ebenfalls einige Kunststoff- und Viskosefasern hinzu. Japan Papier aus Mitsumata weist einen besonders hohen Weichegrad auf. Im Regelfall werden aber viele Faserarten in festgelegten Verhältnissen miteinander kombiniert, um Japan Papier und Shoji entstehen zu lassen.

Wurden die Sträucher im Winter geschnitten, wird deren Rinde mithilfe von Wasserdampf zunächst ausgelöst und dann sehr klein geschlagen oder geklopft. Nach Zugabe von viel Wasser werden die stark aufgeweichten Fasern hinterher mit einem Sieb abgeschöpft. Dieses Bambus-Sieb ist länger als einen Meter. Schon nach kurzer Zeit kann das Sieb entnommen werden und darauf ist ein Bogen aus Shoji Papier entstanden. Nach einer Trocknungszeit werden die Bögen auf einem Brett gebürstet. Dies hat zur Folge, dass eine Seite des fertigen Japan Papier auch bei Auslieferung noch eindeutig rauer ist als ihr Pendant. Dies ist allerdings die einzige raue Seite von Japan Papier und Shoji. Denn tatsächlich geben sie jeder Bleibe ein äußerst harmonisches, samtweiches Flair.

Die kennzeichnenden japanischen Raumteiler werden als Shoji bezeichnet. Ihre Rahmen sind im Regelfall mit Japan Papier bespannt. Diese Schieberahmen gibt es in unzähligen Modellen. Jedes dieser Modelle hat im Japanischen wiederum seine eigene Bezeichnung. Zusätzlich zu den bekannteren seitlich verschiebbaren oder aufhängbaren Shoji gibt es auch noch solche mit integriertem Fensterglas. Steht ein Shoji komplett frei, so heißt er Tsuitate.Faltbare Wandschirme hingegen nennen die Japaner Byobu. Wie jeder Paravent können sie mit völlig schlichtem, lichtdurchlässigem Shoji Papier bespannt sein. Es finden sich jedoch auch sehr auffällige Modelle, die mit original Malereien oder qualitativ hochwertigen Kunstdrucken versehen sind. Vergleicht man die mit Washi bespannten Wandschirme mit einem typischerweise in Europa eingesetzten Paravent, so wird man feststellen, dass sie des Öfteren mehr Glieder als ihre europäischen Kollegen aufweisen, also länger sind.Allerdings sind natürlich auch lediglich zweigliedrige Varianten erhältlich.

Die mit Washi bespannten Shoji können – unabhängig davon, für welches Modell man sich letzten Endes entscheidet – einen Wohnbereich sehr merklich von einem anderen abgrenzen und ihn gleichzeitig immer noch vom Tageslicht profitieren lassen. Lässt man nun auch noch das leichte, unaufdringliche Japan Papier von einem hellen Holz mit warmen Tönen umfließen, gewinnt jedes Zimmer an klarem stilvollen Design, ohne jedoch kalt und distanziert zu wirken.Japan Papier und Shoji reihen sich also hervorragend in ein Japanzimmer im zeitlosen asiatischen Look ein und harmonieren vorzüglich mit Tatami, Futon und Co.

Es liegt nahe, dass das so vielseitig einsetzbare und einigermaßen erschwingliche Shoji Papier auch noch in Lichtinstallationen oder Leuchten zum Einsatz kommt. Denn die Lichtdurchlässigkeit sorgt nicht nur für eine sehr warme Ausleuchtung des Zimmers, sondern überdies hinaus für ein kleines Stück Japan in den eigenen vier Wänden.

Hello Kitty das Kult-Kätzchen

Die Ansprüche gegenüber einem Hello Kitty Online Shop sind hoch. Zumal das Hello Kitty online Portfolio sich mittlerweile auch auch unzähligen ausgefallenen Hello Kitty Gegenstandn zusammensetzt. Die weiße Katze aus Asien mit der rosa Schleife, dem Hello Kitty Schriftzug und dem prägenden Rosa ist nach wie vor äußerst beliebt und Hello Kitty kaufen ist längst Kult.

Durch die rosaweiße Brille

Rosa. Jede Menge rosa – und eine Katze Das ist Hello Kitty. Als Marke trug der japanische Konzern Sanrio die 1974 entworfene Katze mit der rosa Ohrschleife zwei Jahre später ein – und legte damit den Grundstein für ein rosa Erfolgsmärchen. Ein Poster der Serie „Hallo Kätzchen“ ist heute nichts besonderes mehr. Nicht mehr als einen Hello Kitty online Artikel zu bestellen, dürfte die Ausnahme sein. Schließlich ist mit der Katze im Fokus ein regelrechter Hello Kitty online Hype geboren, der bei jungen Menschen genauso viel Aufregung wie die Diddl-Mäuse hervorrufen kann. Diese Faszination spiegelt sich in einem Hello Kitty Shop und seiner Produktvielfalt wider. Beim Hello Kitty Kaufen kann man auf die Erkennungszeichen achten: Zusätzlich zuWeiß und Rosa sind dies die Katze oder nur deren Kopf sowie der Schriftzug Hello Kitty in unterschiedlichen Schriftzügen.

Warum Hello Kitty online einen derartigen Erfolg verzeichnet

Im Web kann man in einem Hello Kitty Shop viele Artikel rund um die Trickfigur Hello Kitty kaufen: Hello Kitty online hält auch eine rosa Waschmaschine bereit, wenn nicht gerade ein Bettwäsche-Set oder eine Laptop-Hülle im Hello Kitty Shop angesagt sind. Für Fans gehört das Hello Kitty Kaufen lange dazu – Hello Kitty bestellen im Hello Kitty Shop ist ein Muss. Wie ein Hello Kitty Shop dabei genau auszusehen hat, steht nicht fest. Die Serie wird von bedeutenden Versandhäusern genauso vertrieben wie von einem spezialisierten Hello Kitty Shop, der keine anderen Produkte führt. Sollte der Fokus der Reihe zuerst darauf liegen, junge Mädchen zum Hello Kitty Bestellen zu bewegen, erreichte sie schnell alle Altersgruppen, die fasziniert Hello Kitty kaufen wollten. Man spricht von einer Kidults Marke, da viele Erwachsene mit dem Hello Kitty online Aufsehen kindliche Verhaltensweisen bewusst beibehalten. Ob Schultasche oder Bleistift – wer einen Hello Kitty Shop betreibt, muss dieses Kidults Phänomen in seinem Hello Kitty online Portfolio einplanen.

Die Stummelschwanzkatze als Vorbild und Glücksbringer

Die Sanrio-Designerin Yuko Shimizu bereitete 1974 die Basis für den heutigen Erfolg beim Hello Kitty Bestellen und Hello Kitty Kaufen im Hello Kitty Shop, als sie das Kätzchen erfand. Die Stummelschwanzkatze gilt in Japan als Glücksbringer und diente als Inspiration für die Gestaltung der Katze, die heute in Hello Kitty Shop Angeboten um die ganze Welt tourt. Der Name ist dem Lewis Carroll Buch „Hinter den Spiegeln“ entlehnt. Eine kleine Geldbörse, die für etwas mehr als 200 Yen verkauft wurde, bereitete den Anfang des Hello Kitty Bestellen und Hello Kitty Kaufen Trubels. Mittlerweile sind weit mehr als 20.000 Produkte von Hello Kitty online erhältlich oder im Hello Kitty Shop.

Tatami

Die japanischen Matten aus Reisstroh erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Tatami können heute mit vielen Designs und in unterschiedlichen Größen erworben werden. Die Matten sind wärmeisolierend und reduzieren Schall. Sie passen hervorragend in die westliche Wohnkultur und eignen sich sowohl als Unterlage für Futonbetten als auch zur Kennlichmachung von Ruhebereichen. „Tatami“ weiterlesen

Kleben macht Spass mit original japanischem Masking Tape

Als ökologisch Ausführung zu den bekannten PP- oder Acetat-Tapes für den Büroalltag gibt es seit kurzem auch in Europa japanische Washipapier-Tape aus Reispapier MT Masking Tape. Das Klebeband mt-Masking Tape besitzt eine matte Oberfläche und ist leicht durchsichtig, so dass man durch Übereinaderkleben verschiedenste Schattierungen oder Muster erreichen kann. Das Japanpapier lässt sich mühelos per Hand zerreißen und kann mit Bundstiften oder Filzstiften beschriftet werden. Masking Tape haftet auf allen Oberflächen, es lässt sich rückstandslos ablösen und mehrfach wieder geklebt. Selbst auf unebenen Untergründen haftet Masking Tape ohne Falten zu werfen problemlos.Die Verwendungsmöglichkeiten von Masking Tape sind unerschöpflich – lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Mit mt-Masking Tape lassen sich individuelle , Wandverzierungen selbst designte Notizbücher und Kalender, Etiketten, individuelle Postkarten oder Briefpapier und mehr spielend basteln.

Die japanische Firma Kamoi fertigt seit 80 Jahren verschiedenste Klebebänder (Masking Tapes), größtenteils für die industrielle Verwendung her. Die Idee zum Herstellen eines solchen Spezial-Reispapier-Klebebandes in unterschiedlichen Ausführungen, Motiven und und Farben kam Designerinnen bei einer Firmenbesichtigung dem Betrieb Kamoi. Um die Firma Kamoi zu überreden, präsentierten sie ein speziell gestaltet Muster-Buch, mit vielen Verwendungsmöglichkeiten und Mustern des Washipapieres. Ein weiteres Buch entstand unter Mitwirkung von 17 Künstlern. Die Firma Kamoi ließ sich überzeugen und setzte den Einfall dieser drei Frauen (Ayumi Tsujimoto, Seiko Inomata und Nami Ogiwara) um und präsentierte die neue Marke mt-Masking Tape mit einer Fülle an Farben und Mustern. Wie es in Nippon gängig ist, spielt neben der Qualität des Produktes die Verpackung eine wichtige Rolle. So wird aus Klebeband ein Kunstobjekt.

Ein perfektes Präsent, das die künstlerischen Fähigkeiten weckt und viel Spaß macht. Ist man erst einmal von dem Masking Tape „“ befallen, fällt es sehr schwer wider dammit aufzuhören. Bei Künstlern und Designern ist Masking Tape schon Kult. Werden auch Sie Mitglied der begeisterten Fangemeinde und freuen Sie sich an mt-Masking Tape.

Paravent und Raumteiler

ParaventParavents und Raumteiler sind willkommene Einrichtungsgegenstände. Die flexiblen Möbel sind günstig, wiegen nicht viel, sind nach Belieben einsetzbar, können zusammengelegt werden und sehen genauso noch gut aus. Ob in Arztpraxen, Büroräumen oder Apartments – heute zählen die Paravents, die in Asien bereits 200 n. Chr. Verwendung fanden, fest zu unserem Einrichtungsrepertoire.

Weil man sie so flexibel einsetzen kann, sind Paravents heute sehr beliebt. Das Wort Paravent ist ein französischer Begriff für einen Raumteiler oder Sichtschutz. Auch wenn die Bezeichnung es anders vermuten lässt: Die spanische Wand ist asiatischen Ursprungs. Sie kann Outdoor wie Indoor eingesetzt werden und ist zusammenlegbar Paravents sind aufgebaut aus einigen mit Stoff oder Tapete bespannten hölzernen Rahmen, die durch Scharniere verbunden sind. Ein Paravent und Raumteiler ist mit sogenannten Doppel-Scharnieren ausgestattet, den Paravent-Scharnieren.

Wie der französische Name andeutet, dienen Paravents dem Schutz vor Wind. Ob auf der Terrasse oder in der Laube – Paravents eignen sich vorzüglich für den Außeneinsatz. Ein Garten Paravent kann einerseits als Sichtschutz dienen, und andererseits als Windschutz . Bereits 200 n. Chr. fanden die ersten Exemplare in China Verwendung. In Japan übernahm man die Windschutzfunktion und ergänzte die Stellwände um eigene Details. In Europa hielt der Wandschirm aus Asien zunächst in Adelshäuser Einzug. Aus dem Windschutz wurde primär ein Sichtschutz, denn die Adligen wechselten hinter den Stellwänden mit teilweise aufwändigen Verzierungen ihre Garderobe. Hier ist bereits eine weitere Funktion der Paravents und Raumteiler angedeutet, die bereits im alten Europa mit teuren Stoffen wie Brokat oder Samt verziert waren: Die Trennwand diente ebenso zu Dekozwecken. Teilweise brachten Maler ihre Gemälde unmittelbar auf die Materialien auf.

In der aktuellen Designkultur sind die unaufdringlichen Raumteiler häufig zentrale Bestandteile. Mittlerweile gibt es zahlreiche Modelle, die sich in Größe, Material und Transparenz unterscheiden. Ein Garten Paravent kann bspw. durchsichtig sein, wenn er als Windschutz fungieren soll, darf aber nicht aus wetteranfälligen Materialien bestehen. Feinere Stoffe und Zierdetails kann man sich allerdings bei Indoor Paravents erlauben. Diese sollten jedoch nicht zu transparent sein, wenn man sie nicht nur als Raumteiler, sondern als Sichtschutz einsetzen will. Manchmal sind für einen Paravent und Raumteiler nur drei kleine Holzrahmen gewünscht, ein anderes Mal sollen mehr Module miteinander gekoppelt werden, die zudem höher sind.

Paravents und Raumteiler bieten viele Vorteile: Sie sind flexibel, sehen gut aus und können multiple Funktionen wahrnehmen. Im Gegensatz zu schweren Möbeln, deren Standort in der Wohnung gut überlegt sein will, kann man die spanische Wand nach Belieben umsetzen oder sie komplett zusammenklappen. Ob in der Praxis, im Büro, im Schlafzimmer oder tatsächlich draußen auf der Terrasse: Mit einem Paravent kann man wenig falsch machen. Als Trennwand teilt er bestimmte Bereiche eines Raumes optisch ab, ohne den dahinter liegenden Teil des Zimmers komplett abzuschotten. Tageslicht kann z. B. durch den Raumteiler hindurch oder durch den Raum zwischen Decke und Raumteiler immer noch das gesamte Zimmer durchfluten, auch wenn der Wohnungsbesitzer mehrere Lebensbereiche voneinander trennen möchte.

Steht einem nicht mehr der Sinn nach einem riesigen Regal, das in der Mitte des Raumes steht und viel Licht schluckt, schafft ein Paravent Abhilfe. Dazu kommt, dass dieses feine Möbelstück überaus leicht ist und aufgrunddessen ebenso ohne Probleme verschoben werden kann.

Für Raumteiler erhält man in der Regel gute Konditionen. Die Anschaffung lohnt sich in jedem Fall. Denn Paravents sind ein echter Hingucker. Das Design ist so vielfältig, dass es von bunten Kunstdrucken mit den Lieblingsfilmstars bis hin zur ganz klassich weißen Variante reicht. Ganz nach Belieben lassen sich also schlichte und auffällige Designs wählen. Wer es lieber etwas griffiger möchte, ist mit aus Korb geflochtenen Raumteilern bestens bedient. Manche Paravents reichen bis zum Boden, andere stehen auf Füßen.. Zu einem Basismodell lassen sich je nach Belieben weitere Bestandteile dazubestellen, die ohne großen Aufwand selbst montiert werden können. Paravents kann man im Baumarkt, Einrichtungshäusern und in ausgewählten Webshops erstehen.