Asiatische Deckenlampen

Deckenlampen sind immer noch ein Klassiker unter den Beleuchtungsmöglichkeiten. Mit der Erfindung der Glühlampe vor über 130 Jahren ist hier in aller Herren Länder ein imposanter Markt entstanden. Ein sehr gut designtes Zimmer wird besonders mithilfe einer Japan-Lampe zum Hingucker. Es gibt für jeden Lichtliebhaber die passende: Ob Papierlampe, Holzlampe oder stilvolle Pendelleuchte – asiatische Lampen sind jederzeit eine Überlegung wert.

Wenn ein toll eingerichterer Raum über keine passende Beleuchtung verfügt, ist er nur halb so schön. Längst haben sich unzählige Arten von Lampen etabliert, die Licht ins Dunkel bringen sollen: Ob eine dezente Lampe auf dem Schreibtisch, die verschnörkelte Stehlampe im Wohnzimmer der Großeltern oder bereits die indirekte Beleuchtung hinter dem LED-Bildschirm. Ganz klassisch lässt sich eine jedoch nicht von den zahlreichen Alternativen abschrecken – die Deckenlampe. Die idealen Deckenlampen beleuchten das Zimmer optimal und sind darüberhinaus mit ihrem ansprechendem Design ein reizvoller Einrichtungsgegenstand. Mittlerweile kann der Verbraucher aus einer Vielzahl von Modellen die für ihn passenden Deckenlampen auswählen. Ob eher schlichte Holzlampe oder doch die filigranen Papierlampen: Asiatische Lampen eignen sich besonders gut dazu, einer schönen Einrichtung den letzten Schliff zu verleihen.

Viele der hierzulande in Online-Shops verkauften Deckenlampen werden extra aus Asien importiert. Den beliebten Papier-Ballon gibt es mittlerweils in vielen Modellen, u. a. als Kubus. Hängelampen oder generell Deckenlampen in eckiger Form komplettieren die trendstarke Geradlinigkeit eines asiatischen Zimmers. Ebenso setzen sie in eher europäischen Räumen strahlende Akzente. In der Regel werden diese Modelle mit Japanpapier hergestellt.

Das französische Wort „lampe“ liegt dem Deutschen Begriff Lampe zugrunde. Dem Ausdruck „lampe“ geht wiederum die Bezeichnung der Griechen für eine Fackel voraus. Obwohl schon bereits 80 Jahre zuvor mit wichtigen Forschungen begonnen worden war, konnte erst Thomas Alva Edison im Jahre 1880 das Patent für die Glühlampe anmelden. Wenn auch heute zahlreiche weitere Leuchtmittel entwickelt wurden wie Halogenlampen und Leuchtdioden, so steht die Glühlampe jederzeit noch für eine unvergleichliche Revolution.

Lampe meint im Grunde genommen lediglich das Leuchtmittel, das auch das Licht hervorbringt. Heutzutage nennt man aber auch das designte Konstrukt, in dem auch die Fassung angebracht ist, eine Lampe.

Wer spezielles Japan-Flair liebt, kann sich immer auf ausgefeilte Deko Lampen aus Japan verlassen. Asiatische Lampen verfügen über einen sehr stilsicheren Look. Es sind sowohl Hängelampen als auch Deckenleuchten im Bereich der Deckenlampen erhältlich.

Papierlampen eignen sich gut für die Beleuchtung von Schlafzimmern oder der gemütlichsten Ecke im Wohnzimmer. Dadurch, dass das Licht durch das Papier schimmert, entsteht sogleich ein ganz besonderes Ambiente. Wer sich darüber streiten mag, ob es sich denn um eine Holzlampe oder doch um Papierlampen handelt, der wird sich so schnell nicht einigen können. Denn im Grunde bestehen diese Deko Lampen aus hölzernen Rahmen, die mit Papiervlies bespannt sind. Von Naturholz bis zu farbenfrohen Lackierungen ist jede Farbgebung für die Holzanteile denkbar. Für die Wohnwelt um Tatami und Futon ranken sich schlichtere Modelle oder auch die extra dafür gefertigten Tatami-Lights und die Dofu Hängelampe. Die Dofu Hängelampe verfügt über 15 Hingucker-Felder, durch die das Licht ins Zimmer fällt. Da diese Deckenlampen ebenso unten geschlossen sind, können sie den Betrachter, der von unten auf sie blickt, nicht blenden. Über dem Bett oder allgemein im Schlafzimmer ist daher der ideale Platz.

Kunstfertig und extravagant kommen die asiatischen Pendelleuchten daher. Sie eignen sich eher, um die Essecke in der Küche oder das Büro zum Strahlen zu bringen. Nichts falsch machen kann man mit dem imposanten, großen Deckenlampen mit ebenso mehreren Holzrahmen, durch die das Licht hindurchfällt, und einem Schirm aus Lunopal. Lichte Augenblicke sind trendbewussten Einrichtern mit diesen Deckenlampen sicher, egal, wo sie die neuen Errungenschaften anbringen. Viele Varianten können wahlweise als Wandleuchte montiert werden.

Ebenso sollte die Wahl der Leuchtmittel gut überlegt sein. Wer möchte schon eine wunderbare Designer-Lampe in der Wohnung haben, wenn sie nicht einmal genügend Licht spendet oder durch zu kaltes Licht unangenehm auffällt? Egal, welche Außentemperatur gerade herrscht – zumindest das Licht sollte stets angenehm warm und kräftig sein.